Hebammenpraxis Kugelrund in Scheßlitz



20.10.2019


Entstehung unserer Praxis
Hallo, da bin ich!!!
Ich, das ist ein alter, wunderschön hergerichteter Sandsteinbau im Herzen von Scheßlitz.
Mein Name ist "Praxis Kugelrund" und ich will euch mal erzählen, wie meine zwei Mütter,
Eva u. Gabi, so über Nacht zu mir gekommen sind.

Der Anfang
Am Anfang steht das Ei und der Samen, habt ihr gedacht. Bei mir war das ganz anders. Meine Mütter trafen sich auf einer gemeinsamen Fortbildung in München. Es war Liebe auf den ersten Blick, und wie Fortbildungsabende so enden, mit Sekt im Doppelbett. Da meine Lieben, wurde die Idee meiner Entstehung geboren.Die Frage nach den Vätern und meinem Entstehungsort brachte die Köpfe meiner Mütter zum Qualmen, da kam ja auch nicht jeder in Betracht. Die Qual der Wahl fiel auf meine zwei kompetenten Vätern, Herrn Fischer und Herrn Bürgermeister Zenk.So kam es dann zu einer Spontanbefruchtung.
Die ersten drei Schwangerschaftsmonate verliefen noch ruhig. Aber als es dann an meine Körperentstehung ging, kamen die Beschwerden.
Im 4. und 5. Monat liefen die Verhandlungen mit den Banken. Wie ihr ja alle wisst, so ein Kind, das kostet.

Meine Mütter hatten bis zum abklären aller Modalitäten dicke, geschwollene Beine. Jetzt wurde ihnen auch von Zeit zu Zeit etwas übel.

Ich formte mich
Ich nahm langsam Form an und mit solch einen anstregenden Ausmaß hatten wohl beide nicht gerechnet

Ab den 6. Monat litten meine zwei Mütter unter hohem Blutdruck. Die Absprachen und die Zusammenarbeit mit Handwerkern und dem Architekten Herrn Rosenberg ließen sie feststellen, dass meine Wunschfigur, Farbe und Gestaltung, wohl doch von mehreren Aspekten abhängig war.

Dabei kam es zu vorzeitigen Wehen.

Doch es wären keine Hebammen, wenn sie das nicht unter Kontrolle gebracht hätten.

In den folgenden Monaten nahm ich von Tag zu Tag an Gestalt und Format zu.

Ja meine Mütter liefen und schleppten alles heran, was ein Neugeborenes so braucht... was zu starken Ischiasbeschwerden führte.

Vielen Dank!
Ihr wisst ja, dass das Gehör eines Embryos schon super entwickelt ist und so bekam ich auch mit, dass meine Mütter ihren Freunden und Verwandten oft mit ihren Schwangerschaftsdepressionen auf die Nerven gingen.

Nach einer Entstehungszeit von 10 Monaten, seid ihr heute alle Zeuge meiner Entbindung.

Ich habe keine Angst vor der Zukunft, auch wenn es meinen Müttern etwas mulmig ist.

Ich werde von lieben Paten, Manfred Seiß, unser Fredo von der Fa. Nestle, Herrn Marschalt von der Raiffeisen-Volksbank Staffelstein und unseren Familien und lieben Freunden beschützt

Nach dem Motto: "Freundschaft muss belastbar sein" möchte ich mich im Namen meiner Mütter herzlichst Danke sagen das es mich gibt!


Sie sind der  467143. Besucher! ( 1800640 Hits )